Vorschau:

 

26. Oktober  Fitmarsch

 

18. Dezember Adventwanderung

 

 

 

 

 

 

 

Wanderung am 3.September

         Johnsbacher Almenrunde

 

Wir fuhren mit dem Autobus 

 Tourdaten

10,18km
979 - 1.400m
Distanz
650hm
650hm
Aufstieg
03:45h
 
Dauer

 

 

 Von Alm zu Alm mit "Kind und Kegel"

 

Bei der Johnsbacher Almrunde dringt ihr tief in den Nationalpark Gesäuse und in den Johnsbacher Talschluss vor. Die Landschaft ist traumhaft und die Route ist einfach. Keine technischen Schwierigkeiten erwarten euch. Die Strecke verläuft über Schotterwege, Forststraßen, über Wiesen und durch Wälder. Immer wieder laden tolle Aussichtsplätze dazu ein, innezuhalten und die Aussicht auf die Gesäuseberge zu genießen. Die Tour startet beim Parkplatz Ebnerkreuzung, führt euch zur Kölblalm  über die Huberalm, Radmerer Neuburgalm, Ebneralm, Zeiringeralm und wieder retour zum Parkplatz Ebnerkreuzung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückblicke: 

                   

 

                    Ferienspiel 2022:

 

       Wir bauen eine Schachtelstadt

 

 

 

 

AUWANDERUNG

 

Sonntag 3. Juli 

 

Wallsee

 

                 Gesamtgehzeit: ca. 2,5 Std

             Einkehr: Landgasthof Sengstbratl                

 

                  

                    

  www.naturfreunde-ernsthofen.at 

 

  

 

 

 

 

 Das war der Radausflug am:

 

 

          Sonntag 22. Mai

 

           

       Ernsthofen-

Unterstallbach- Hargelsberg- Tillysburg- Thaling- Kraftwerk Thurnsdorf-

Ernsthofen

 

 

  ABFAHRT:  10:00 UHR  Kirchenallee

   Streckenlänge: ca. 35 km                     

   Einkehr: Gasthaus Stauseeblick 

 

 

AUSKUNFT:    Prokop Christian   0680/5524764

                                                                                      

 

 

 

 

Wir wanderten am

 

Sonntag, den 24. April

 

bei schönem Wetter

 

den Naturparkweg in

 

Rechberg

 

Der Weg führt vom Dorfplatz zum "Schwammerling"  vorbei an der Waldwerkstatt, den Fuchsmauern und zur Aussichtsplattform beim Kienzlhofer. Weiter auf die "Pammer Höhe" zum Elefantenstein über den Pechölstein zum Freilichtmuseum Großdöllnerhof. Das über 400 Jahre alte Gehöft steht wunderschön auf einer Anhöhe mit einem herrlichen Blick ins Mühlviertel.

Der Weg führt weiter zum Steinlehrpfad, über die Steinwiese bis zur Karl Weichselbaumer Aussichtswarte, einem der schönsten Aussichtsplätze mit Blick vom Ötscher bis zum Traunstein. Am vorchristlichen Kultplatz vorbei, geht es den Plenkerberg hinab zum Ausgangspunkt Dorfplatz.

 

               

Gehzeit:  ca.3,5 Std

                  

Einkehr:   in Rechberg